Zurück zu den Leistungsschwerpunkten


Warum ist eine Gesundheitsvorsorgeuntersuchung sinnvoll ?

Eine vorsorgliche Untersuchung hat den Sinn eine Krankheit bereits in einem Stadium zu erkennen, in dem sie noch heilbar wäre und vom Patienten noch nicht erahnt werden konnte. Ein gutes Beispiel dafür ist der Abstrich von der Gebärmutterschleimhaut bei der Krebsvorsorgeuntersuchung der Frau, denn hier kann der Pathologe unter dem Mikroskop bereits geringste Zellveränderungen feststellen, während die Frau von ihrer Erkrankung nie etwas hätte ahnen können. Ähnlich ist es auch mit internistischen Erkrankungen, beispielsweise die ersten Veränderungen in einem EKG, die auf einen drohenden Herzinfarkt hinweisen könnten ohne dass der Patient bisher Herzbeschwerden verspürt hätte usw.

Natürlich sind vorsorgliche Untersuchungen besonders für die Personen von Bedeutung, die sich einen Ausfall durch gehäufte Erkrankungen an ihrer Arbeitsstelle oder in ihrer Familie nicht vorstellen können.

 

Welche Vorsorgemaßnahmen stehen dem Patienten in einer gesetzlichen Krankenversicherung zu ?

Gesetzlich Versicherten steht erst ab dem 35. Geburtstag jedes zweite Jahr eine körperliche Untersuchung und zwei Laborwerte von Seiten der Krankenkasse zu. Dem gegenüber empfehlen wir allen unseren erwachsenen Patienten jedes Jahr eine körperliche Untersuchung auf eigene Kosten durchführen zu lassen und natürlich auch mehr als nur zwei Laborwerte. Die Krebsvorsorgeuntersuchung gewähren die gesetzlichen Krankenkassen ihren versicherten Frauen ab dem 30. Lebensjahr, den Männern erst ab dem 45. Geburtstag. Diese umfasst einen Urintest zum Ausschluss eines Harnwegskarzinoms, die Untersuchung der Haut zum Ausschluss von Hautkrebs, die Untersuchung der Genitalorgane sowie den Schleimhautabstrich bei der Frau mit Enddarmtastung, bzw. die Fingertastung von Prostata und Enddarm beim Mann. Der Test auf verborgenes Blut im Stuhl zur Erkennung von Darmkrebserkrankungen steht den Patienten erst ab dem 50. Lebensjahr zu, ab dem 55. Lebensjahr nur noch jedes zweite Jahr. Dies alles erscheint uns weder sinnvoll noch logisch.

Gerade beim Mann empfehlen wir mit einer jährlichen Krebsvorsorgeuntersuchung schon deutlich vor dem 45. Lebensjahr zu beginnen. Beispielsweise ist gerade der Hodentumor ein Karzinom des jüngeren Mannes.

 

Was bedeutet "Gesundheitsvorsorgeuntersuchung" bei uns?

Wir empfehlen unseren erwachsenen Patienten sich einmal im Jahr unserer internistischen Gesundheitsvorsorgeuntersuchung auf eigene Kosten zu unterziehen. Diese umfasst erstens eine umfangreiche Blutuntersuchung mit Werten von allen wichtigen Organen wie Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse, sowie alle wichtigen Elektrolyte, Blutbild und Entzündungsparameter. Ergänzt werden diese Werte ggf. noch durch Zucker und Cholesterin (werden jedes zweite Jahr ab dem 35. Lebensjahr von der Krankenkasse übernommen). Zweitens umfasst unser Vorsorgepaket eine eingehende Ultraschalluntersuchung aller Bauchorgane wie Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Prostata, Blase und große Blutgefäße, die man so von außen und ohne Unannehmlichkeiten beurteilen kann. Somit ist sie auch eine sinnvolle Untersuchungsmöglichkeit um Veränderungen an besagten Organen frühzeitig zu erkennen. Dritter Bestandteil unseres Paketes ist ein Urintest auf Blut, Eiweiß, Gallenfarbstoff, Zucker, Entzündungsparametern und Bakterien sowie ein Stuhltest auf verborgenes Blut im Magen-Darm-Trakt und schließlich zu guter Letzt noch eine EKG-Untersuchung. All diese Untersuchungen können anlässlich eines einzigen Termins bei uns in der Praxis absolviert werden. Natürlich erfolgt abschließend die ausführliche Besprechung der Ergebnisse, dies findet in der Regel an einem zweiten Termin statt.

Die Kosten für dieses gesamte Vorsorgepaket belaufen sich auf ca. 94,- Euro.
Natürlich kann dieses Vorsorgepaket beliebig ergänzt werden, beispielsweise durch eine Lungenfunktionsprüfung und/oder ein Belastungs-EKG.

Allgemeinmedizin